Symposium Würde und Mitgefühl ... 29.9.-1.10.2017
SymposiumWürde und Mitgefühl ...29.9.-1.10.2017

Über die Referierenden

Prof. Dr. med. Joachim Bauer

ist Neurowissenschaftler, Arzt, Psychotherapeut und Sachbuchautor. Nach dem Medizinstudium war er über mehrere Jahre in der immunologischen und neurobiologisch Grundlagenforschung tätig. Auszeichnung mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschhaft für Biologische Psychiatrie. Facharztausbildungen in Innere Medizin, Psychiatrie und Psychosomatische Medizin. Psychotherapieausbildung in psychodynamischer Psychotherapie und Verhaltenstherapie. Gastprofessor an der IPU in Berlin. Renommierter Sachbuchautor (u. a. "Das Gedächtnis des Körpers", "Warum ich fühle was du fühlst"; "Schmerzgrenze", "Selbststeuerung")

www.psychotherapie-prof-bauer.de

Dr. Julia Beißwenger

hat Politikwissenschaft und Physik studiert und zur Didaktik der Physik promoviert. Seit 2010 arbeitet sie als Wissenschaftsjournalistin für öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten. Dr. Julia Beißwenger hat für verschiedene Hörfunksendungen umfangreich zum Thema „weibliche Genitalverstümmelung“ recherchiert und dafür zahlreiche Gespräche mit Betroffenen, Wissenschaftlern, Ärzten, Psychologen und anderen Helfern geführt. Sie lebt mit ihrer Familie in Potsdam.

Dr. Helga Breuninger

studierte Volkswirtschaftslehre sowie Psychologie und baute anschließend ein Forschungsinstitut für Lern-/ Leistungs-Störungen auf. Sie leitet die Breuninger Stiftung und legte bei dem von ihr gegründeten Beratungsunternehmen Helga Breuninger Consulting einen Schwerpunkt auf die Unterstützung von Familien bei der Unternehmensnachfolge und der Bewältigung von Nachfolgekonflikten. Sie initiiert und betreut inter-/national operative Projekte in Zusammenarbeit mit Partnern mit dem Ziel der Bildung von Netzwerken und Plattformen, um Menschen aus verschiedenen Feldern der Gesellschaft zusammenzubringen, damit sie sich gemeinsam engagieren und die Zukunft aktiv mitgestalten. Verbindung von Expertise & Engagement gehört zu den Erfolgsrezepten der Breuninger Stiftung, die als Thinktank für innovative Zukunftsthemen in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Bildung agiert.
Sie bekleidet mehrere Ehrenämter in Stuttgart und wurde u.a. 2007 mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse geehrt.

www.breuninger-stiftung.de

Prof. Dr. med. Luc Ciompi

Prof. Dr. med. emeritus, Dr. honoris causa der Universität Lausanne. FA für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, vormals ärztlicher Direktor der sozialpsychiatrischen Uniklinik Bern / Schweiz. Begründer des Konzepts der Affektlogik zu den Wechselwirkungen zwischen Fühlen und Denken sowie der therapeutischen Wohngemeinschaft "Soteria Bern". Promotor eines integrativ psycho-sozio-biologischen Verständnisses von psychischen Störungen und eines gemeindezentrierten Versorgungssystems zur Krisenintervention und sozialen Wiedereingliederung von psychisch Kranken. Über 250 wissenschaftliche Publikationen, darunter 15 Bücher und über 50 Buchbeiträge. Diverse wissenschaftliche Preise und Ehrungen.

www.ciompi.com

Dipl.-Psych. Philip Dao

Jg. 1972, schult seit über 10 Jahren Berufstätige im deeskalierenden Umgang mit aggressiven Personen, unter anderem bei Ärztekammern und kassenärztlichen Vereinigungen, Bildungsstätten des Justizvollzugs und der Polizei sowie bei mehreren DAX-Unternehmen. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Beurteiler und Behandler von schweren Gewaltstraftätern im Berliner Strafvollzug. Er ist Gründer des seit 2002 bestehenden Diskussionsforums der Milton H. Erickson Gesellschaft. Von den Teilnehmenden der MEG-Jahrestagung wurde er 2008 in die Bestenliste der Tagungsreferenten gewählt.
www.tendo-institut.de

Prof. Dr. phil. Beate Ditzen

ist Psychologische Psychotherapeutin und Direktorin des Instituts für Medizinische Psychologie, Zentrum für Psychosoziale Medizin (ZPM), UniversitätsKlinikum Heidelberg. Leitung der psychotherapeutischen Angebote zur Behandlung psychischer Störungen und Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Neurobiologische Mechanismen von Paarbindung und Gesundheit, Neuroendokrine Mechanismen von Stress, Stressbewältigung und deren Wirkung auf die psychische und körperliche Gesundheit, Paarinteraktion, das Hormon Oxytocin und die psychobiologische Stressreaktivität, Stress und gynäkologische Störungen, Psychotherapie bei psychischen und körperlichen Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung der Partner.

www.klinikum.uni-heidelberg.de

Christian Felber

studierte in Wien und Madrid romanische Philologie sowie Politikwissenschaft,

Psychologie und Soziologie. Er lehrt an Universitäten in Wien und Graz und ist freier Publizist und Autor, bspw. des Buches "Die Gemeinwohl-Ökonomie: Das Wirtschaftsmodell der Zukunft". Auch der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung wurden auf ihn und seine Initiative Gemeinwohlökonomie aufmerksam, deren Initiator er ist. Er wurde 2017 für den Zeit Wissen-Preis "Mut zur Nachhaltigkeit" nominiert. (Foto: José Luis Roca)

www.christian-felber.at www.ecogood.org

Annette Fürst

Dipl.-Psych., engagiert sich neben ihrer Arbeit in einer Praxis und als Referentin auch ehrenamtlich für die Betreuung von traumatisierten Menschen. Kürzlich erschien ihr Buch "Traumatisierten Flüchtlingen helfen", mit einem Vorwort von Gunther Schmidt. Weiterbildungen u.a.: Systemische Therapie & Beratung, SI Heidelberg; Mentaltraining, UMTS, Lars-Eric Unestahl; Ego-State Therapie, MEG, Woltemade Hartman; Hypnose – MEG / DGH, Dr. Agnes Kaiser Rekkas, Dr. Gunther Schmidt, Ortwin Meiss, etc.
Autorin: Die Impact Strategie – Führen für Fortgeschrittene, Huber Bern, 2014
Bisherige Präsentationen: Seminare für Führungskräfte, Psychologen, Pädagogen, Erzieher etc. seit 2006 Hypnose in der Krebstherapie,... Impact Strategie für Führungskräfte, Mentale Stärken, 2014, Ambivalenz, ISH Kongress Paris, 2015

www.fürst-class.org

Emily Gould

ist Mediatorin, Coach und Trainerin. schließenSie arbeitet in den Vereinigten Staaten, Ostafrika und Zentralasien. Als frühere Staatsanwältin und Leiterin der Rechtsabteilung war sie beteiligt an der Gründung von African Peace Partners, einer US-amerikanischen Non-Profit Organisation, die die Verarbeitung der traumatischen Erfahrungen in Ruanda mittels Mediationen unterstützt. Zur Zeit umfasst ihr Arbeitsfeld als Mediatorin eine große Bandbreite an Konfliktfällen von Unternehmen bis zu Non-Profit Organisationen, auf Gebieten wie Landwirtschaft, Bildung, Familien und im öffentlich-rechtlichen Bereich. Darüber hinaus praktiziert Emily die 5 Rhythmen™, eine kraftvolle Bewegungsmethode entwickelt von Gabriella Roth.
http://www.emilyjgould.com/about/

Dr. Peter Hain

Fachpsychologe für Psychotherapie & für Kinder- und Jugendpsychologie FSP. Private Praxis in Zürich und Bremgarten (AG) für Einzel-, Paar- und Familientherapie (Kinder, Jugendliche und Erwachsene), Coaching und Supervision (Einzel, Gruppen und Organisationen). Gründungsmitglied, Past-Präsident und Ausbilder der Gesellschaft für klinische Hypnose Schweiz, ghyps, Supervisor und Dozent an mehreren systemischen Ausbildungsinstituten, Supervisor pca (person centered approach).
Organisator Hypnosystemischer Tagungen in Zürich. Gründungspräsident von HumorCare, Gesellschaft zur Förderung von Humor in Therapie, Pflege und Beratung, Ehrenpräsident von HumorCare Schweiz. Diverse Veröffentlichungen, Buchautor.
www.drhain.ch

 

Prof. Dr.med. Dr.rer.nat. Ernil Hansen

Geb. 1948 in München. Nach Biologie- und Chemiestudium Immunologe am Max-Planck-Institut für Biochemie, dann Medizinstudium und Anästhesist am Universitätsklinikum Großhadern in München. Professor für Anästhesiologie am Klinikum der Universität Regensburg, derzeit Leiter der Neuroanästhesie mit Wachkraniotomien (bei Hirntumor oder Tiefer Hirnstimulation).
Aktives Mitglied der MEG, seit 2009 im Wissenschaftl. Beirat. Vorträge, Workshops und Vorlesungen über „Kommunikation mit ängstlichen Patienten“. Bemühen um Hypnose und Therapeutische Kommunikation in der Medizin.

www.uniklinikum-regensburg.de

Dr.med. Brigitte Hüllemann

Fachärztin für Innere Medizin und Fachärztin für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin,Sozialmedizin, Sportmedizin. Langjährige Oberärztin an der Klinik St. Irmingard, Prien, Obb. im Bereich
Onkologie, Psychosomatik. Vorträge und Workshops auf nationalen und internationalen Tagungen, Frühintegration von Krebspatienten, Psychoonkologie, Traumafolgestörungen. Ambulante psychotherapeutische Langzeitbehandlung von Patienten mit komplexer posttraumatischer Belastungsstörung.

www.huellemann.net

Prof. Dr.med. Klaus-D. Hüllemann

FA Innere Medizin und Psychosomatische Medizin / Psychotherapie, Sozialmedizin, Sportmedizin, Rehabilitationswesen, Arbeitsschwerpunkte: Kardiologie und Onkologie; Vorstandsvorsitzender des Deutschen Netzes Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (DNGfK), Ärztl. Direktor der Klinik St. Irmingard Prien/Chiemsee 1977-2004.

Über 10 Jahre DSB lizenziertes Leistungszentrum für A-Kader geleitet (Olympiateilnehmer und Weltmeister), Kuratoriumsmitglied der University of Applied Sciences Hamburg, im wissenschaftlichen Beirat der Milton-Erickson-Gesellschaft,
Verschiedene Veröffentlichungen, u.a. „Patientengespräche besser gestalten: Gebrauchsanleitungen für helfende Kommunikation“.
www.huellemann.net

Karlheinz Illner

ist Gründer von FamilyBrands und begleitet Familienunternehmen bei der Werteorientierten Mitarbeiter- & Organisationsentwicklung. Er lehrt den Ansatz der formalen Wertewissenschaft an der Fresenius Hochschule in Berlin im Masterstudiengang „Nachhaltiges Marketing und Führung“ und ist einer der profiliertesten europäischen Experten für das Hartman Werte Profil.  Er hat drei Kinder und lebt in der Nähe von Würzburg. Vor seiner Fokussierung auf mittelständische Unternehmen hat er u.a. Mercedes-Benz, Lindt, Coca-Cola, und Ferrero beraten. www.FamilyBrands.de

MA. Dr. Günter Lueger

Leiter des Instituts für Potenzialfokussierte Pädagogik (www.pf-paedagogik.org) und des Potenzialfokus Centers (www.potenzialfokuscenter.at) in Wien. Er hat gemeinsam mit Andreas Wurzrainer die Potenzialfokussierte Pädagogik entwickelt.

Langjährige Tätigkeit als Wissenschafter und Hochschullehrer und als Universitätsprofessor für Personalführung und Coaching mit den Arbeitsschwerpunkt Lernen, Personalentwicklung und Hochschuldidaktik sowie Changemanagement. Autor von zahlreichen Publikationen (z.B. "Die Potenzialfokussierte Schule") und Referent zu Themen wie Potenzialfokussierter Pädagogik, Leistungsbewertung und Potenzialfokussiertem Personal- und Change-Management. Entwickler des Potenzialfokussierten Ratings und von neuen Tools für den Bildungsbereich und Unternehmen (durch Retooling). www.potenzialfokus.at

 

Dr. med. Dipl.theol. Manfred Lütz

geboren 1954, ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Nervenarzt und Theologe. Er studierte Humanmedizin, Philosophie und katholische Theologie in Bonn und Rom. 1989 wurde er Oberarzt der psychiatrischen Abteilung am Marienhospital in Euskirchen und zugleich Leitender Arzt der Klinik Sankt Martin in Euskirchen-Stotzheim, einer Fachklinik für alkohol- und medikamentenabhängige Männer. Seit 1997 ist er Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln, einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie.1981 gründete Manfred Lütz in Bonn die integrative Behindertengruppe „Brücke-Krücke“, eine Gruppe behinderter und nichtbehinderter Jugendlicher, für die er sich heute noch engagiert.
Manfred Lütz ist Autor verschiedener Bestseller, u.a. „Lebenslust – Wider die Diätsadisten, den Gesundheitswahn und den Fitness-Kult“ (2002), „Gott – Eine kleine Geschichte des Größten“ (2007). Für dieses Buch erhielt er den internationalen Literaturpreis Corine. „Irre! Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen. Eine heitere Seelenkunde“ (2009) und „Bluff! Die Fälschung der Welt.“ (2012).

Dipl.-Psych. Sandra Mai

seit 2011 in der Interdisziplinären Abteilung für Palliativmedizin der Universitätsmedizin Mainz in der Patienten- und Angehörigenbegleitung, Forschung und Lehre tätig. Weiterbildung in Palliative Care für Psychologen (DGP). Vorsitzende des Vereins Deutsche Gesellschaft für Patientenwürde e.V.  Mitorganisatorin der im November 2014 veranstalteten Tagung „Würde und existentielles Leid am Ende des Lebens“ mit Harvey M. Chochinov (Kanada); Teilnahme an der Schulung zur praktischen Anwendung der Dignity Therapy (Würdetherapie) unter Leitung von H.M. Chochinov und Lise Houmann (Dänemark). Organisation und Leitung regelmäßig stattfindender Workshops zur Würdezentrierten Therapie in Mainz. Forschung zur Durchführung, sprachlichen Anpassung und kulturellen Adaptation der Würdezentrierten Therapie in Deutschland. Referentin in Seminaren zur Würdezentrierten Therapie sowie zu Themen zur Kommunikation/Ärztlichen Gesprächsführung. Mitautorin der Homepage www.patientenwuerde.de

Alexandra Mesensky

Geb. 1968 in Wien, Systemische Psychotherapeutin, Mal- und Gestaltungstherapeutin, Klinische Kunsttherapeutin.

Aktuell Psychotherapeutin in eigener Praxis und bei der Suchtberatung, kunsttherapeutische Gruppen- und Einzelarbeit in einem psychiatrischen Tageszentrum. Davor kunsttherapeutische Gruppen- und Einzelarbeit im geriatrischen Bereich. 

www.alexandra-mesensky.at

M.A. Matthias Ohler

Philosoph, Linguist, Systemischer Berater & Coach, Mitgründer des Ludwig-Wittgenstein-Instituts ; Geschäftsführer der Auer & Ohler GmbH Heidelberger Kongressbuchhandlung und seit 2011 Leitung der Carl-Auer Akademie. Dozent an der Fachhochschule für Soziale Arbeit Nordwest-Schweiz und verschiedenen Instituten, u.a. am Helm-Stierlin-Institut (hsi), am Institut für Systemische Forschung, Therapie und Beratung (isft), am Institut für systemische Beratung Wald-Michelbach/Potsdam (ISB), am Niedersächsischen Institut für Systemische Therapie und Beratung Hannover (NIS), bei der Akademie des Gesundheitszentrums SysTelios in Wald-Michelbach/Siedelsbrunn.  Arbeitsschwerpunkte: Coaching für Selbständige, Atmosphärische Intelligenz, Prozessorientierte Ethik, Bildungs- und Theoriecoaching, Paarberatung.
www.carl-auer-akademie.de, www.matthias-ohler.de

M.A. Tilman Peschke

Coach DBVC, Masterstudium der Erwachsenenbildung Nürnberg M.Edu
Musikstudium im Hauptfach Klavier Nürnberg und Würzburg, Dipl. Mus. Päd.
*1969, lebt in Fürth
Intensive Beschäftigung  mit hypnosystemischen Konzepten  bei Dr. Gunther Schmidt seit 2003 und generativen Trance Konzepten bei Dr. Stephen Gilligan seit 2011 Gründer und Geschäftsführer von Peschke-Consulting, Umfängliche Tätigkeit im Bereich Führungskompetenz, Changemanagement, Team und Organisationsentwicklung in Industrie, IT, Banken und Beratungssektor, Mittelstand und Konzerne, Arbeitssprachen Deutsch und Englisch.

www.peschke-consulting.de

Dipl.-Päd. Mechthild Reinhard

ist Systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Institutsleiterin ISB, Mitbegründerin u. Geschäftsführerin des SysTelios-Gesundheitszentrums Siedelsbrunn GmbH & Co. KG; Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für system. Pädagogik e.V. (DGsP); Vortrags-, Weiterbildungs- u. Supervisionstätigkeit in und für Kliniken, Beratungsstellen, Jugendämter(n) und Schulen, u.a. zu den Themenbereichen “hypnosystemische Pädagogik”, “Ess-, Lern-, Aufmerksamkeits-Störungen als Teilleistungs-Fähigkeiten”, “Organisation der Selbstorganisation”.
www.systelios.de

Prof. Dr. med.  Luise Reddemann

FA für psychotherapeutische Medizin. 1985 bis Ende 2003 Leiterin der Klinik für psychotherap. und psychosomatische Medizin am Johannes-Krankenhaus in Bielefeld. Sie ist eine der führenden Expertinnen im Bereich Traumatherapie und entwickelte unter Integration ressourcenorientierter  (auch hypnotherapeutischer/systemischen Ansätze) den PITT-Ansatz. Sie setzt sich seit Jahrzehnten auch für eine frauengerechte Psychotherapie ein. Sie meditiert seit 1972 und begann nach ihrer Begegnung mit Sylvia Wetzel im Jahr 1995, kontinuierlich Elemente der buddhistischen Psychologie in ihren therapeutischen Ansatz zu integrieren. Achtsamkeit, Mitgefühl und das Konzept eines heilen Kerns („Buddha-Natur“) spielen daher in ihrer Arbeit eine wichtige Rolle. Zu ihren zahlreiche Publikationen zählt auch das Buch:  „Würde – Annäherung an einen vergessenen Wert in der Psychotherapie“ (2008) Klett-Cotta.
www.luise-reddemann.de

Dipl. Psych. Hanne Seemann

Psycholog. Psychotherapeutin. Studium der Philosophie, Linguistik, Politikwissenschaft, später Psychologie an der Universität Heidelberg. Langjährige  Mitarbeiterin im Theoretikum und  in der Abteilung für Psychotherapie und Medizinische Psychologie am Uni-Klinikum Heidelberg. Breitgefächerte Vortrags-, Fort- und Weiterbildungstätigkeit für Ärzte und Psychotherapeuten, Gruppenseminare, Supervision und Coaching, Autorin zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen; Bücher  u.a.:  Mein Körper und ich – Freund oder Feind? (mit CD) Klett-Cotta; Selbst-Herrlichkeits-Training für Frauen und schüchterne Männer. Sachbuch (mit CD). Stuttgart: Klett-Cotta.
www.hanne-seemann.de

Prof. Dr. Günter Schiepek

Leiter des Instituts für Synergetik und Psychotherapieforschung an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg, dort auch Professor sowie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Gastprofessor an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und an der Donau-Universität Krems. Geschäftsführer des Center for Complex Systems (Stuttgart/Salzburg). Mitglied und Senatsmitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Academia Scientiarium et Artium Europaea). Ehrenmitglied der Systemischen Gesellschaft (SG). Langjährige Vertretung des Lehrstuhls für Klinische Psychologie an der Universität Münster und Leiter des Forschungsprojekts „Synergetik der Psychotherapie“ am Universitätsklinikum der RWTH Aachen (1998-2003). Arbeitsschwerpunkte: Synergetik und Dynamik nichtlinearer Systeme in Psychologie, Management und in den Neurowissenschaften. Prozess-Outcome-Forschung in der Psychotherapie. Neurobiologie der Psychotherapie. Internet-basiertes Real-Time Monitoring in verschiedenen Anwendungsfeldern. Sozialpsychologie. Management. Kompetenzforschung. Wissenschaftlicher Beirat zahlreicher Institute, Verbände und Fachzeitschriften. Zahlreiche Bücher und andere internationale Veröffentlichungen. www.psy.lmu.de

Prof. Dr. Wilfried Schley

Emeritus der Universität Zürich, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Organisationsentwicklung und Systemische Beratung sowie Stiftungsrat der Leadership Foundation for Professional Education and Global Learning. Studium der Erziehungswissenschaften, Sonderpädagogik und Psychologie, klinischer Psychologe, Supervisor und systemischer Berater; Beratungstätigkeit und Aufbau von professionellen Netzwerken im europäischen Raum, Mitherausgeber des Journals für Schulentwicklung und des Handbuchs für Schulentwicklung, Arbeit an der theoretischen und methodischen Grundlegung des Kollegialen Team Coaching KTC®. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind u.a. Leadership und Intuition, Team- und Organisationsentwicklung, Emotionale Kompetenz und Konfliktmanagement sowie Professionsentwicklung und pädagogische Innovationen.
www.ios-schley.de

Dr. Gunther Schmidt

Dr.med. Dipl.-Volkswirt, FA für psychosomatische Medizin/Psychotherapie, Leiter des Milton-Erickson-Institut Heidelberg. Ärztlicher Direktor der sysTelios Klinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung. 2011 Life Achievement Awards der deutschen Weiterbildungsbranche, 2014 erhielt er den MEG-Preis. Mitbegründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC). Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenz-Aktivierung u. Lösungsentwicklung in Therapie/ Beratung/ Coaching/ Team- und Organisationsentwicklung, Lehrtherapeut des Helm Stierlin Instituts für systemische Therapie/ Beratung. Ausbilder u. ehem. 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG), Internationale Lehr- und Beratungs-Tätigkeit. Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio und Video).
www.meihei.de

lic.phil. Delia Schreiber

ist Psychologin und Atem- und Körperpsychotherapeutin ist seit ihrem Studium begeistert vom systemischen Denken und Kommunizieren. Für die Stiftung Patientenkompetenz erforscht sie die Bedeutung von Patientenkompetenz und Selbstwirksamkeitserwartung von Patienten auf den Heilungsprozess und die Krankheitsbewältigung . Sie ist Dozentin, Autorin, Bereichsleiterin Patientencoaching am Institut für systemische Entwicklung und Fortbildung, Zürich und seit 1995 in eigener Praxis in Männedorf, ZH tätig.tätig.

www.deliaschreiber.ch

Dr. Philip Streit

ist Klinischer und Gesundheitspsychologe sowie Soziologe. Seit 1994 ist er Vorstand des von ihm gegründeten Instituts für Kind, Jugend und Familie in Graz. Er entwickelte das Konzept einer Nachgehenden Psychologie und arbeitet als Therapeut mit Positiven Interventionen vor allem bei verhaltensauffälligen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. 2010 erschien sein Buch „Jugendkult Gewalt – Was unsere Kinder aggressiv macht“.
www.akjf.at

Bernadette Uwicyeza

ist seit der Gründung 2012 Generalsekretärin des Kigali International Arbitration Centre (KIAC). Sie studierte in Frankreich Rechtswissenschaften und Europarecht. Ihre Schwerpunkte liegen u.a. auf Wirtschaftsrecht, sie ist zudem eine akkreditierte Mediatorin (CEDR). Vor Ihrer Tätigkeit bei KIAC war sie juristische Beraterin für das Ministerium „East African Affairs“ und unterstützte das Ministerium in Rechtsangelegenheiten bzgl. des East African Community (EAC) Integrationsprozesses.

Sie fungiert ebenfalls als juristische Beraterin für das Justizministeriums im Rahmen des Projekts der Weltbank (2006-2011) zur Unternehmensentwicklung in Rwanda, indem sie das Wirtschaftsrecht-Reformprogramm zur Vereinfachung des Handels koordinierte. Davor arbeitete sie als Geschäftsführerin in verschiedenen Firmen in Rwanda und war auch Dozentin in verschiedenen juristischen Fakultäten Rwandas.

www.kiac.org.rw

Brit Wilczek

Dipl.-Psych., psychol. Psychotherapeutin, Dipl.-Tanztherapeutin BVT;

seit 1989 therapeutische Arbeit, Supervision, Vortrags- u. Fortbildungstätigkeit im Bereich Autismus; Beratung u. Therapie in Reha-u. Jugendhilfe-Einrichtungen, seit 2009 psychotherapeutische Praxis für Erwachsene mit Autismus in Neumünster, S-H.

Mitarbeitende der sysTelios Klinik:

Nora Daniels-Wredenhagen

studierte experimentelle und klinische Psychologie in Heidelberg, Oxford und Berlin. Sie ist systemische und hypnosystemische Therapeutin. Ihr Feuer brennt für die Erforschung und Begleitung komplexer selbstorganiserender Systeme im Einzel-, Gruppen- und Organisationssetting auf dem Weg zu gesundem Wachstum und evolutionärer Entwicklung. Dies führte sie zum sysTelios Gesundheitszentrum, wo sie mit analytischem Forschergeist und Liebe zum Leben Begegnungen auf Augenhöhe moderiert.

Dr. Alexander Herr

begeistert sich für die Einzigartigkeit jedes Menschen und die Art, wie dieser in Wechselwirkung mit seiner Umwelt geht. Als Psychotherapeut, hypnosystemischer Coach, systemischer Berater und Ausbilder unterstützt er Einzelne und Gruppen dabei, mehr Bewusstheit über die eigenen inneren Organisationsprozesse und deren Wechselwirkungsweisen in die jeweiligen (Arbeits-)Kontexte zu entwickeln. Durch seine Neugier und fragende Haltung spannt er Begegnungsräume auf, die jenseits von Richtig und Falsch liegen.

Michael Krämer

bietet Menschen einen seriösen und sicheren Raum für die intensive Arbeit mit unwillkürlichen, körperlichen Rückmeldeprozessen. Als Körpertherapeut und Hypnosystemiker ermutigt er Menschen immer wieder, aus der eigenen Komfortzone zu gehen und selbstgestaltend neue Wege im Umgang mit sich und dem eigenen Körper zu entwickeln. Dabei bilden der Respekt vor der Einzigartigkeit jedes Menschen und das Prozessieren auf Augenhöhe die Grundlage der gemeinsamen Arbeit.

Katharina Lamprecht
ist Autorin, Hypnotherapeutin, Coach und Supervisor. Sie arbeitet in eigener Praxis. Als Mitarbeiter des sys Telios Gesundheitszentrums verbindet sie ihre beiden Leidenschaften, das Schreiben und die systemische Hypnotherapie und turnt als Workshop- und Seminarleiter durch die unternehmerische Weltgeschichte.

Stefanie Neubrand

Dipl. Betriebswirtin (BA), Psychologin, M.Sc., systemische Therapeutin an der sysTelios Klinik

Über die Referierenden

ePaper
als Broschüre ansehen

Teilen:
die Personenbeschreibungen als PDF
herunterladen oder ansehen
_Referierende_Wuerde_Symposium_Internet.[...]
PDF-Dokument [5.0 MB]

< zu Top Programm

 

< zu Themen-Beiträge
< zu Programmplan
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Veranstalter: Milton-Erickson-Institut Heidelberg (Dr. med. Dipl.-rer.pol. Gunther Schmidt)